parallax background

Waldhorn-Trio

Klavierabend
9. September 2019
Klarinetten-Trio
9. September 2019
 

WO?

Festsaal Schloss Wildon


WAS WIRD GESPIELT?

Schumann, Fauré, Glinka & Brahms


PREISE

Abo: € 12,-
Vorverkauf: € 15,-
Abendkassa: € 18,-
Schüler & Studenten: 50%


Mehr zum Konzert

Dieser Konzertabend ist ganz der musikalischen Romantik verpflichtet, denn die in diesem Programm zusammengefassten Werke entstanden alle in einem Zeitraum von weniger als 50 Jahren: in Dresden, Baden-Baden, Paris und Mailand. Im ersten Teil erklingen Adagio & Allegro op. 70 für Waldhorn und Klavier von Robert Schumann, das Trio Pathetique, welches der Vater der russischen Musik, Michail Glinka 1832/33 während eines längeren Italien-Aufenthaltes schrieb und daselbst uraufführte sowie die erste Violin-Sonate von Gabriel Fauré aus dem Jahr 1875, für welche der reichlich 30jährige französische Komponist enthusiastisch gefeiert wurde, obwohl es sich erst um sein erstes Kammermusikwerk handelte. Im zweiten Teil gibt es dann Gelegenheit, Brahms‘ selten gespieltem Klaviertrio mit Waldhorn zu lauschen. Das Thema zum 1. Satz ist Johannes Brahms laut eigenem Bekunden auf einem seiner Spaziergänge im nahen Schwarzwald eingefallen. Brahms scheint der Hinweis auf das Naturerlebnis wichtig zu sein; offenbar möchte er sagen, dass sein Trio nicht bloß abstrakte Kammermusik sei, sondern romantisches Naturerleben widerspiegelt.
//]]>